Sicherheit vor Rendite
Telefon +49 (0) 3431 605 920
eMail post@fondsaktiv.de
Vorsorge
Home Finanzierung Bausparen
Seminare eMail Kontakt
Finanzielle Vorsorge
RiesterRente
Fondsgebundene Rente
Targetfonds
BAV - Betriebsrente
Krankenzusatzversicherung
Pflegeversicherung
Presse aktuell
Wir betreuen Sie in
- Leipzig / Halle
- Dresden
- Chemnitz
- Döbeln
- und bundesweit .
Lebensqualität durch Vorsorge
Zu vielen Deutschen fehlt die Einsicht, dass die Sicherung der Lebensqualität im Alter zwar eine große, aber dennoch lösbare Herausforderung ist. Die meisten Bundesbürger beschäftigen sich nach eigenen Angaben aktiv mit der Vorsorge – immerhin 77 Prozent der Berufstätigen haben sich schon für ein Vorsorgeprodukt entschieden.

Doch die Deutschen sehen in der Beschäftigung mit dem Thema Altersvorsorge ein notwendiges Übel. Mehr als die Hälfte von ihnen empfindet sie als zeitraubend & lästig; jedem Zweiten macht sie sogar Angst.

Wer länger lebt, braucht mehr zum Leben !

Um die Weichen für die finanzielle Absicherung des Ruhestands richtig zu stellen, muss eine Reihe zentraler Faktoren beachtet werden. Dazu gehört neben steuerlichen, wirtschaftlichen und politische Rahmenvorgaben vor allem der demografische Wandel:
Eine steigende Lebenserwartung bedeutet einen größeren Finanzierungsbedarf, zumal die Ansprüche an ein aktives Leben im Rentenalter durch höhere Fitness im Durchschnitt zunehmen. Andererseits kommt das durch eine längere Lebensdauer erhöhte Risiko hinzu pflegebedürftig zu werden. Da der staatliche Versicherungsschutz aber für immer weniger medizinische Leistungen ausreichen wird, ist eine effektive Altersvorsorge umso notwendiger.
Zu den Einflussfaktoren, die sich schmälernd auf die Höhe des Alterseinkommens auswirken, zählt etwa die Inflation .
Bei einer Teuerungsrate von durchschnittlich zwei Prozent reduziert sich die heutige Kaufkraft von 50.000 Euro innerhalb von 20 Jahren auf rund 33.000 Euro. Auch renditeschwache Investitionsstrategien schmälern das Alterseinkommen, wie Sie in unserer ZinsesZins-Matrix sehen können. Schließlich können zu hohe Entnahmen während des Ruhestands Einschnitte in späteren Lebensphasen nach sich ziehen.
Private Vorsorge: Mehr Mut zur Rendite !
Da der einzelne Bürger keinen Einfluss auf die künftige Entwicklung des staatlichen Rentensystems hat, bleibt es die einzig wirkungsvolle Alternative, den Fokus auf eine Stärkung der privaten und betrieblichen Vorsorge zu lenken. Zur privaten Vorsorge zählt im weiteren Sinn auch die Unterstützung innerhalb der Familie, deren Verlässlichkeit allerdings nur einzelfallbezogen beurteilt werden kann.
Die genannten Einflussfaktoren erhöhen den Druck, bei der privaten Vorsorge möglichst gute Ergebnisse zu erzielen. Auch bei kleineren Beträgen kommt es darauf an, keine Rendite zu verschenken. Allerdings tendieren mehr als drei Viertel (78 Prozent) der Deutschen bei der Auswahl privater Vorsorgeprodukte zu Angeboten, die bei niedriger Verzinsung eine möglichst hohe Sicherheit versprechen. Die Bundesbürger gehören damit zu den Europäern mit der größten Angst vor möglichen Wertverlusten.
Vermeintlich risikoarme Anlagen wie das Eigenheim, Sparbücher und Bausparverträge sowie bis vor Kurzem auch Kapitallebensversicherungen zählen zu den populärsten Altersvorsorgeprodukten in Deutschland. Diese Geldanlagen sind jedoch nur sehr bedingt zum Erreichen langfristiger Vorsorgeziele geeignet. Das den Deutschen Sicherheit vor Rendite geht, zeigt sich auch bei der RiesterRente: Den relativ vielen Millionen Riester-Versicherungspolicen stehen nur gut eine Million Riester-Fondssparpläne gegenüber, die bei etwas niedrigerem Garantieniveau eine höhere Rendite erwarten lassen .
Entscheidende Verbesserungen ihrer Vorsorgesituation können Anleger erzielen, wenn sie ihre Geldanlagen breiter streuen und dabei stärker als bisher renditeorientierte Produkte einbeziehen. Auch bei deutlich höheren Aktienallokationen reduzieren sich die Risiken der höheren Kursschwankungen auf ein Minimum, wenn der Aktienanteil dem jeweiligen Anlagehorizont angepasst wird.
Dabei erfolgt die Anlage in Aktien am besten über Fonds, weil diese auch bei kleinen Anlagebeträgen eine breit gestreute Vermögensaufteilung gewährleisten. Die Fondsanlage ermöglicht, mit nur wenigen Produkten ein Vorsorgeportfolio zusammenstellen, das außer Aktien auch Anleihen, Rohstoffe und Immobilienaktien enthält. Neben der Diversifizierung nach Anlageklassen ist auch eine breite geografische Vermögensaufteilung wichtig.
Betriebliche Vorsorge: US-401(k)-System funktioniert:
In Deutschland geht der Trend zunehmend von reinen leistungs- zu beitragsorientierten Pensionszusagen . Dabei ist nicht die Leistungshöhe im Voraus festgelegt, sondern lediglich die Beitragshöhe – eine deutlich bessere Kalkulationsgrundlage für den Arbeitgeber. In den USA sind beitragsorientierte Vorsorgekonzepte bereits weit verbreitet: Die sogenannten 401(k)-Pläne werden dort in fast allen größeren Unternehmen angeboten – und traditionell meist von Fondsgesellschaften verwaltet.
Die starke Nutzung der betrieblichen Vorsorge ist nicht das Einzige, was die Deutschen von den Amerikanern lernen können: Die US-Bürger sind bei ihrer Altersvorsorge wesentlich renditeorientierter und setzen sowohl bei der privaten als auch bei der betrieblichen Vorsorge stärker auf Investmentfonds. Auch wenn sich diese Erfahrungen nicht einfach übertragen lassen: Der Erfolg der 401(k)-Pläne als Instrument der Vorsorge und zugleich der Beteiligung am Produktivkapital zeigt, dass die Ruhestandssicherung eher eine Chance als eine Bedrohung ist – wenn man sie aktiv und ohne Angst angeht.
Die von uns aufgeführten Möglichkeiten für Ihr Alter vorzusorgen, ist lediglich eine Auflistung. Welcher Weg der geeignete ist, hängt von jeden einzelnen individuell ab. Dabei sollten Ertragschancen, Verlustrisiko und Flexibilität berücksichtigt werden. Lassen Sie sich beraten. Wir stellen Ihre Bedürfnisse in den Vordergrund.
Speziell zur RiesterRente hat der Bankenverband eine Broschüre herausgebracht, in der 27 Fragen ausführlich und verständlich beantwortet werden. Diese liegt bei uns im Büro für Sie bereit.
Bei Fragen rufen Sie uns einfach unter Telefon 03431 605 920 an oder schicken eine eMail
an post@fondsaktiv.de
Vorsorge - Vorsorgepool - Lebensqualität - Pflege - Rentensystem - fondsaktiv.de
Leipzig - Hallle - Dresden - Chemnitz - Döbeln - Leisnig - Hartha - Waldheim - Mittweida - Meißen - Nossen - Frankenberg - Wurzen - Grimma - Riesa - Oschatz - Sachsen - Sachsen-Anhalt